Die Delegierten 2018

Das Team von Nahem

Andreas Pfister

Was machen wir?

Wir unterstützen die Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen des Landes Baden-Württemberg mit vielfältigen Angeboten bei der Internationalisierung und machen den Standort Baden-Württemberg weltweit bekannt.

Was mache ich?

Als Leiter des Länderbereichs Middle East/Turkey „Wirtschaft“ kümmere ich mich u.a. um die Programmerstellung, die Konzipierung und Durchführung einzelner Maßnahmen, ausländische Delegationen, die Kolleginnen und Kollegen sowie unsere Kunden und Partner. Und manchmal auch um Sonderprojekte wie zum Beispiel Cannes Lions.

Was war unser spannendstes Projekt?

Die Organisation und Durchführung einer Delegationsreise mit 70 Teilnehmern  in den Iran direkt nach Aufhebung der Sanktionen im September 2015 – übrigens als erstes Bundesland. Die Aufbrauchstimmung unserer iranischen Partner und Firmen konnte man praktisch greifen und die (Wieder)-herstellung der Kontakte war eine sehr spannende Sache.

Was will ich in Cannes?

Die Themen kennenlernen, die die BW Lions beschäftigen und Argumente dafür sammeln, die Reise auch künftig als festen Bestandteil des Außenwirtschaftsförderprogramms des Landes beizubehalten.

Was ist das Gute am Kreativstandort BW?

Dass Kreativität, gepaart mit Innovation, in vielen Unternehmen quer durch alle Branchen einfach tagtäglich gelebt wird.

Bruno Fritzsche

Hawkins & Cross

Was machen wir?

HAWKINS & CROSS GmbH & Co. KG ist ein Formatbüro und Filmproduktion in Stuttgart. Wir produzieren Filme für Werbeagenturen und Industriekunden, z.B. Imagefilme, Eventfilme und Online Spots. Zusätzlich entwickeln und produzieren wir Dokumentarfilme und -serien. Wir merken, dass authentischer Inhalt und Storytelling für immer mehr Kunden relevant ist, deshalb verbinden wir Werbung und dokumentarische Ansätze zu Branded Documentary.

Was mache ich?

Ich habe das Unternehmen 2014 gegründet, bin Produzent und Creative Director. Bei unseren Dokumentarfilmen und –serien habe ich immer die Regie übernommen. So kann man sagen das ich Filmemacher bin, der zusätzlich eine Firma hat.

Was war unser spannendstes Projekt?

Jedes Projekt ist anders. 2017 sind wir für einen TV-Zweiteiler in 4 Wochen durch halb Europa gereist, das war eine super Erfahrung. Generell mag ich es besonders, wenn wir Menschen treffen und Zeit mit ihnen verbringen. Gerade beim Dokumentarfilm geht das super. Wir sind für einen Job nach Korsika gekommen, am Tag vor dem Dreh und sind mit unserem Protagonisten in ein abgelegenes Restaurant gefahren was nur Einheimische kennen. Das ist natürlich einmalig.

Was will ich in Cannes?

Ich freue mich neue Kontakte knüpfen zu können, mich inspirieren zu lassen und gemeinsam mit der Delegation diese Erfahrung zu teilen. Für mich spielen Werbung, Film und Innovationen innerhalb der Branche eine wichtige Rolle, also freue ich mich auf viel Input.

Was ist das Gute am Kreativstandort BW?

BW hat eine sehr offene Kreativszene, man kommt schnell mit Gleichgesinnten in Kontakt. Das kannte ich vorher nicht und finde es wirklich super. Auch wenn ich mit anderen Filmemachern spreche, die ja eigentlich Konkurrenten sind, ist es immer cool und kollegial.

Anja Glässing

Film Commission Region Stuttgart

Was machen wir?

Die Film Commission ist zentraler Ansprechpartner für Filmschaffende in der Region Stuttgart. Sie ist in allen Bereichen des Films beratend, vermittelnd und unterstützend tätig.

Was mache ich?

Darüber schreiben, reden, veröffentlichen, posten, informieren.

Was war unser spannendstes Projekt?

Um das beurteilen zu können, sind sechs Monate Tätigkeit bei der Film Commission definitiv zu kurz. Die Vorbereitung für die Delegationsreise nach Cannes und die Entwicklung einer Kommunikationsstrategie ist auf jeden Fall ein äußerst spannender Prozess mit vielen motivierten Teilnehmern, den ich in dieser Form vorher noch nicht miterlebt habe.

Was will ich in Cannes?

Wenn ich neben der PR in Cannes Zeit finde, dann möchte ich erleben, wie neue Trends entstehen. Das hat mich schon immer fasziniert.

Was ist das Gute am Kreativstandort Baden-Württemberg?

Mir gefällt, dass es viele Kreative in BW gar nicht nötig haben, in anderen großen Städten zu arbeiten. Sie sind hier erfolgreich und machen kein großes Thema daraus. Für mich eine sehr coole Form von understatement.

Julian Hoß

Nacona Filmproduktion

Was machen wir?

NACONA konzipiert und produziert kreative Werbefilme für Kampagnen. Wir sind Werber UND
Kreative – unter einem Dach. Darüber hinaus entwickeln wir neue Formate & Technologien zur
interaktiven Videosteuerung und beraten Unternehmen zur Bewegtbildkommunikation.

Was mache ich?

Als CCO und Co-Gründer von NACONA schlagen zwei Herzen in meiner Brust: Kreativarbeit und
Management. Außerdem lösche ich täglich Feuer, bin Bällebademeister und Branchenübersetzer.
Das liegt sicher auch daran, dass ich als Wirtschaftsingenieur Quereinsteiger bin.

Was war unser spannendstes Projekt?

Ein aktueller internationaler TV-Werbespot für einen namhaften Schuhhersteller mit einer total
verrückten Story.

Was will ich in Cannes?

Vernetzen. Lernen. Staunen.

Was ist das Gute am Kreativstandort BW?

Kreative finden in BW einen fruchtbaren Acker an Unternehmen eines breiten Branchenmixes –
gemeinsam gedeihen sie wunderbar.

Sibylle Hager

Studio Tatsache

Was machen wir?

Von der Entwicklung integrierter Marketingkonzepte und Strategien und deren Implementierung bis zur Produktentwicklung begleiten wir Marken und die, die zur Marke werden wollen. Hier bei uns in der Region und an manch anderem Ort der Welt.

Was mache ich?

Mit meinen Kolleg*innen zuhören, fragen, recherchieren, analysieren und gemeinsam mit den Kund*innen neu denken und anpacken. Ergeben sich daraus Livemaßnahmen, begleite ich diese federführend in Strategie, Konzeption, Projektmanagement und Ablaufregie.

Was war unser spannendstes Projekt?

Der Superlativ ist hier schwer anzusetzen, da die Projekte im Charakter unterschiedlich sind und eigene Herausforderungen mit sich bringen. Das Herz geht uns auf, wenn im Team tatsächlich Dinge weiter entwickelt werden. So aktuell mit dem Team Laureus Sport for Good bei Mercedes-Benz. Die durch Laureus geförderten Projekte leisten unglaublich Gutes, haben aber wenig Kapazität darüber zu kommunizieren. Da können wir aktuell einen sinnvollen Beitrag leisten.

Was will ich in Cannes?

Was haben die Könige der Werbedisziplin zu zeigen und mitzuteilen? Welche Koryphäen bringen sie an den Start und was haben diese mir zu sagen? Was bringe ich mit nach Cannes und wie bringe ich mich dort ein? Das will ich herausfinden.

Was ist das Gute am Kreativstandort BW?

Der starke Wirtschaftsstandort gibt Stabilität und die macht nicht automatisch träge. Vielmehr verschafft einem gerade eine gewisse Sicherheit den nötigen Freiraum für kreatives Denken und Arbeiten.

Manuel Mayer

Manuel Mayer Music Production & Sound Design

Was machen wir?

Musikproduktion, Komposition, Sounddesign, Sprach- & Gesangsaufnahmen, Mischungen, Mastering.

Was mache ich?

Ich produziere Musik für Werbung, Trailer, Imagefilme, Messen, Awardverleihungen sowie Künstler und betreibe ein Tonstudio in der Nähe von Stuttgart.

Zu meinen Referenzen gehören u.a.: Nasa, Daimler, Bosch, IBM, Siemens, Osram, P&G, Gillette, FC Bayern München.

Was war unser spannendstes Projekt?

Eines meiner spannendsten und aufwendigsten Projekte war die Produktion des „Catch A Fire“ Samplers vor ca. 10 Jahren. Das aufwendige daran war, dass wir das Album nicht wie üblich im Studio aufgenommen haben, sondern zu den Künstlern gereist sind und entweder Backstage nach Konzerten, in Hotels oder an Flughäfen ein mobiles Studio aufgebaut und die Titel aufgenommen haben. U.a waren auf dem Album Künstler wie Jan Delay, Max Herre, RZA (WU-Tang-Clan), Cassandra Steen, Afrob, Samy Deluxe, Sizzla, Culcha Candela uvm. vertreten.

Was will ich in Cannes?

In Cannes will ich neue Eindrücke und Erfahrungen sammeln. Ich erhoffe mir neuen kreativen Input im Austausch mit Gleichgesinnten und anderen Charakteren aus der Branche.

Was ist das Gute am Kreativstandort BW?

Für mich ist das Beste an BW die hohe Dichte an internationalen Firmen und Großkonzernen wie Daimler, Bosch, Porsche, IBM usw. insbesondere in und um den Großraum Stuttgart, weshalb sich auch eine Vielzahl an Werbeagenturen, Film-Produktionsfirmen, Studios, Equipment-Verleiher uvm. Dort niedergelassen haben.

Henrik von Müller

Woodblock TV

Was machen wir?

Woodblock ist ein Design- & Produktions-Studio, spezialisiert auf die Konzeption und Umsetzung von hochwertigen Animations-Filmen. Wir produzieren internationale Werbespots, Serien, Branded-Shorts, Game Trailer, Musikvideos und sind seit neuestem auch kreativer Dienstleister für Full-CG Feature Filme.

Was mache ich?

Ich bin Executive Producer bei Woodblock und leite unser Studio in Ludwigsburg.

Was war unser spannendstes Projekt?

In der Animation zieht jedes Projekt spannende Herausforderung mit sich – das ist das großartige in unserem Bereich – egal ob 2D, 3D, Stop Trick, VR, AR oder eine Mischtechnik aus real gedrehten Elementen. Aber nicht nur technisch, sondern auch inhaltlich versuchen wir in unserem Studio eine möglichst hohe Vielfalt an Projekten zu realisieren. So bewegen wir uns gerne mal außerhalb unserer comfort zone und stürzen uns gemeinsam in neue Abenteuer – da könnte ich mich nie auf nur ein spannendes Projekt festlegen!

Was will ich in Cannes?

Cannes bietet uns die aktuellen Trends der Werbewelt und Kreativbranche. Die will ich sehen und natürlich mit nach Hause bringen! Zudem möchte ich die Chance nutzen, um mit bestehenden Kooperationspartnern, Kunden sowie mit neuen interessanten Menschen in Kontakt zu kommen.

Was ist das Gute am Kreativstandort BW?

Die Vernetzung ist aussergewöhnlich. Aber noch wichtiger ist die fundierte Ausbildung hier – der kreative Nachwuchs ist einzigartig. Daher wird es höchste Zeit junge Talente davon zu überzeugen, auch in der Region zu bleiben.

Denn Baden-Württemberg ist bescheiden, aber vorne dran.

Holger Oehrlich

Kaufland Warenhandel

Was machen wir?

Kommunikation für das schönste was es gibt… Essen.

Was mache ich?

Werbung, die bewegt und Neugierde weckt.

Was war unser spannendstes Projekt?

Ein Weihnachtsfilm mit einem Storm-Trooper als Helden.

Was will ich in Cannes?

Inspiration suchen, finden und geben.

Was ist das Gute am Kreativstandort BW?

Das schwäbische Understatement.

Katja Perthel

Connect Internet

Was machen wir?

Connect Internet – Ihre Kreativagentur ist eine Full-Service-Agentur im Herzen von Karlsruhe. Corporate Design, Print und Internet mit Social Media sind die Säulen unseres Leistungsspektrums. Wir erstellen Konzepte für unsere Kunden aus mittelständischen und auch großen Unternehmen im B-to-B und auch B-to-C Bereich, die nachhaltig und messbar sind. Der Erfolg unserer Kunden ist unser Maßstab.

Was mache ich?

Ich selbst bin geschäftsführende Gesellschafterin und als Ideengeber, Motivator, Troubleshooter, Stratege und New Business Manager für Connect mit ganzer Leidenschaft am Start.

Was war unser spannendstes Projekt?

Die Entwicklung einer Datenbank für einen Kunden, die es uns ermöglicht, automatisiert Texte in diversen Sprachen in allen Kanälen wie Print und Internet zu veröffentlichen. Was vorher zeitintensiv und mit vielen Nachtschichten verbunden war, geht jetzt auf Knopfdruck. Alle Projekte für die Firma Hornbach wo wir Eigenmarken und Aktionen im Markt von Grund auf konzipieren und umsetzen und europaweit ausgerollt werden.

Was will ich in Cannes?

Impulse mitnehmen und die Kreativluft in mich aufsaugen. Spannende Gespräche führen und Netzwerken mit der Créme de la Créme der Kreativszene. Konkrete Ideen erhalten für weiteres Business und Optimierungen. Den Standort BW mustergültig vor Ort vertreten und Flagge in Cannes zeigen.

Was ist das Gute am Kreativstandort BW?

Die perfekte Kombination einer hervorragenden Infrastruktur im Bereich Verkehr, Technik mit hoher Lebensqualität in den Städten und auf dem Land. Die Bündelung namhafter Unternehmen in unserem Bundesland macht den Standort so interessant sowohl für Firmen als auch für qualifizierte Mitarbeiter. Sehr gutes bestehendes Netzwerk, auch ein spannendes Schulungsangebot durch die MfG. Leben und Arbeiten in einem fruchtbaren Umfeld.

Vanessa Ruff

Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

Was machen wir?

Die MFG Baden-Württemberg unterstützt und fördert die Kultur- und Kreativwirtschaft in und für das Land Baden-Württemberg.

Was mache ich?

Ich bin Teil der Unit „Kultur- und Kreativwirtschaft“ bei der MFG Baden-Württemberg. Als Eventmanagerin betreue ich verschiedene Veranstaltungen. Die Organisation des MFG Akademieprogramms ist dabei eine meiner Aufgaben. Unser Weiterbildungsangebot richtet sich speziell an Kultur- und Kreativschaffende im Land und sie nachhaltig in ihrer Arbeit unterstützen und voranbringen. Dabei decken wir Themen zur Betriebssteuerung ebenso ab wie Marketing-Themen oder Soft Skills.

Was war unser spannendstes Projekt?

Die Organisation und Betreuung unserer Gemeinschaftsstände auf der Gamescom in Köln und der Buchmesse in Frankfurt gehören zu meinen Highlights im Jahr. Aktuell ist jedoch die Delegationsreise zum Cannes Lions Festival das spannendste Projekt. Bei der Kampagnenentwicklung dabei zu sein und sich mit den Kreativen auszutauschen ist super interessant.

Was will ich in Cannes?

Ich möchte die neuesten Trends im Werbemarkt kennenlernen und neue kreative Impulse bekommen. Natürlich steht aber die erfolgreiche Durchführung der Delegationsreise mit der Organisation der Termine für die BW Lions im Vordergrund. Besonders wichtig ist dabei die 120 Minuten Party der Delegierten.

Was ist das Gute am Kreativstandort BW?

Die Kultur- und Kreativschaffenden in Baden-Württemberg sind mit Leidenschaft dabei. Mit Ihnen zu arbeiten macht großen Spaß.

Timo Schillings

StudioVier

Was machen wir?

Wir verstehen uns als „Intelligente Videoproduktion“, als welche wir nicht nur den rein operativen Service anbieten, sondern darüber hinaus unsere Consulting-Qualifikationen in die Projektgestaltungen einbringen. Wir beraten unsere Kunden individuell in Mediastrategie-Fragen sowie im Bereich Onlinemarketing/Socialmedia und betreuen in diesem Bereich von der Konzeption bis der Umsetzung.

Was mache ich?

Regisseur / Geschäftsführer

Was war unser spannendstes Projekt?

Eines unserer spannendsten und bislang erfolgreichsten Projekte ist die Produktion des Clips „Steilhang“ für Mercedes Benz.

Was will ich in Cannes?

Mein Interesse besteht darin, Up-to-date zu sein und zu wissen, wo die Trends hingehen. Neben dem reinen Trendscouting bietet Cannes die einzigartige Möglichkeit, als einer der ersten zu erleben, wie mit den bestehenden und kommenden Neuerungen umgegangen wird, z. B. mit dem Thema VR.

Was ist das Gute am Kreativstandort BW?

Die hohe Dichte an Unternehmen.

Pia Schilling

Panama

Was machen wir?

Wir sind eine Full Service Werbeagentur in Stuttgart und betreuen mit rund 100 Personen B2B und B2C Kunden.

Was mache ich?

Ich bin Senior Texterin/ Creative Concept und beschäftige mich mit der Konzeption verschiedenster Werbemittel und Kampagnen On- und Offlline.

Was war unser spannendstes Projekt?

Unser Kundenportfolio reicht von Mode, über die Automobilindustrie bis hin zu Sport und Food/Bier. Lokale und internationale Kunden. Auf deutsch und auf englisch. Am schönsten sind natürlich Kampagnen, die man auch zu Gesicht bekommt.

Was will ich in Cannes?

Dazulernen.

Was ist das Gute am Kreativstandort BW?

Es gibt unfassbar viel zu tun.

Oliver Seitz

Axsos

Was machen wir?

Die AXSOS AG wurde 2009 mit Sitz in Stuttgart firmiert. Gemäß den Leitmotiven „innovativ – dynamisch – menschlich“ fokussiert das Unternehmen eine anwenderorientierte IT in den Kernbereichen. Sicherheit, Infrastruktur und Individualentwicklung, die speziell auf die globalisierten Anforderungen des mittelständischen Kundenstamms zugeschnitten sind. Dabei sind Nachhaltigkeit und höchstes Qualitätsniveau klare Maxime des Unternehmens, um langfristige Partnerschaften zu leben und pflegen zu können. Neben dem Hauptsitz in Stuttgart verfügt die AXSOS AG über weitere Standorte in Dettingen/Erms, Solingen und Ramallah/Westjordanland und demnächst auch in Jerusalem.

Was mache ich?

Ich bin seit 5 Jahren verantwortlich für den Bereich Marketing & PR. Ich mag meinen Job weil man hier die ungewöhnlichsten Kampagnen realisieren kann und sämtliche Regeln des B-to-B auf den Kopf stellt in dem man in einem rein sachlichen Themengebiet wie IT emotionale Kommunikation betreibt und Menschen in den Mittelpunkt stellt, sei es der Mitarbeiter oder Kunde. Der Bereich CSR ist hier kein Schlagwort, sondern ein verankerter Teil der Unternehmens-Philosophie.

Was war unser spannendstes Projekt?

Der Launch der neuen AXSOS Website, die 70 Videoclips enthält in einer Gesamtlänge von 2 1/2 Kinofilmen. Denn nur mit O-Tönen, Testimonials vor der Kamera, Mitarbeiter-Interviews kann man Aussagen, Menschen und Ereignisse für sich selbst sprechen lassen.

Was will ich in Cannes?

Mit einer Gruppe phantasievoller Menschen etwas Kreatives ausarbeiten. Informationen generieren über die neuesten Trends zu den Bereichen Werbung, Live-Kommunikation, Visual Effects / Animation und Filmproduktion informieren und internationale Kontakte knüpfen.

Was ist das Gute am Kreativstandort BW?

Obwohl Baden-Württemberg immer ein biederes, verstaubtes Image nachgesagt wird, gehört die Kultur- und Kreativwirtschaft zu den dynamischsten Wirtschaftszweigen des Landes.

Stefanie Stöckermann

Storymaker

Was machen wir?

Geschichten – wie der Name sagt. Wir machen aus Unternehmen eine Erfolgsstory. Und diese vermitteln wir an allen relevanten Touch Points. Mittels Public Relations, Corporate Media und Marketing-Communications. Storymaker sitzt in Tübingen, München und Berlin und auch in China (Shanghai, Peking).

Was mache ich?

Ich leite unser Team Manufacturing & Engineering – die Kommunikationsexperten für Fertigung, Produktion und Industrie 4.0. Zusammen mit unseren Kunden arbeiten wir an integrierten Projekten und den Herausforderungen der digitalen Transformation. International, strategisch, messbar.

Was war unser spannendstes Projekt?

Jedes Projekt ist spannend – denn alle unsere Kunden sind spannend. Denn in jedem Unternehmen steckt eine gute Story.

Was will ich in Cannes?

Stoff für die Stories der Zukunft sammeln.

Was ist das Gute am Kreativstandort BW?

Baden-Württemberg hat eine starke Wirtschaft und starke kreative UnternehmerInnen. In der Tradition von Denkern und Tüftlern ist es für die Zukunft mit vielfältigen Visionären und mutigen Machern bestens ausgestattet.

Mike Wutta

trend factory

Was machen wir?

Wir sind eine Live Kommunikationsagentur und besitzen zudem eine eigene Eventlocation, das Kraftwerk in Rottweil. Hier bieten wir das gesamte Spektrum, von Idee, Design, Inszenierung, Projekt und Teilnehmermanagement, von 20 bis 20.000 Besucher. Delivering passion.

Was mache ich?

Geschäftsführer und Gesellschafter

Was war unser spannendstes Projekt?

Es sind zu viele, um es auf eines zu reduzieren – die „Expedition Zukunft“ für mobilcom debitel, „Future of Optics“ für ZEISS in Berlin oder die jährliche wiederkehrende „hub conference“ der bitkom sind sicher einzelne Leuchttürme. Nicht zu vergessen die zahlreichen Konzerte in unserem Venue mit nationalen und internationalen Top Acts.

Was will ich in Cannes?

Inspirieren lassen, spannende Leute kennen lernen, Eventformate und Design erleben, Trends erkennen, die Kreativbranche im internationalen Umfeld erleben – Sonne geniessen ;))

Was ist das Gute am Kreativstandort BW?

Das er oft noch unterschätzt wird

Go back in time
see all previous delegates