Delegierte 2016

das Team von nahem

Eberhard Frank

amplify design

Was machen wir?

Wir sind Erfinder, heißt eine Firma für Design- und Innovations-Projekte.

Was mache ich?

Ich bin für das NewBiz und Consulting Engagements verantwortlich.

Was war unser spannendstes Projekt?

Die Unterstützung für Bertha und Sunny, Projekte der Daimler AG zum autonomen Fahren. Der spannende Aspekt war hierbei, dass wir unser ganzes Portfolio aus Design, Engineering, SW Entwicklung und HW Prototyping einsetzen konnten. Und viel Spaß dabei hatten.

Was will ich in Cannes?

Ausgehend von der geänderten Rolle von Entwicklung und Marketing, erahnen wir neue Geschäftsfelder. Diese möchten wir in Cannes anbieten, diskutieren und weiter ausloten.

Was ist das Gute am Kreativstandort BW?

Die vielen guten Design-Schulen um Stuttgart und in BW, die grosse Anzahl von Kunden direkt vor unserer Haustür mit internationalem Anspruch und die Innovation und Creativität in der schwäbischen Industrie und den Medien.

Pit Lederle

Discodoener

Was machen wir?

Grafik, Kampagnen, Corporate Design und Kunden glücklich

Was mache ich?

Gründer und Geschäftsführer

Was war unser spannendstes Projekt?

Einen Gin aus dem Schwarzwald von Null auf  Monkey 47 zu bringen und das Stuttgarter Ballett seit 1998 zu betreuen.

Was will ich in Cannes?

Braun werden. Schlau werden. Vernetzt werden (in umgekehrter Reihenfolge)

Was ist das Gute am Kreativstandort BW?

Bodenständigkeit ist nicht das schlechteste Fundament.

+++BW Lions-Rolle: Guerilla-Aktion (you will see…).+++

Sven Kratzsch

Jung von Matt/Neckar

Was machen wir?

Werbung, die man sehen will.

Was mache ich?

Kreative Effizienz.

Was war unser spannendstes Projekt?

Das „Unmögliche“.

Was will ich in Cannes?

Shakira mit Bauchtanz auf die 120 Minuten BW-Party locken.

Was ist das Gute am Kreativstandort BW?

Dass Pferdle Löwen machen.

+++BW Lions-Rolle: Konzept Kampagne/Social Media.+++

Simon Daubermann

Daubermann

Was machen wir?

Identitätsstarkes Kommunikationsdesign

Was mache ich?

Als Kommunikationsdesigner formuliere ich authentische Botschaften und funktionale Ästhetik, entwickle Corporate Identity und übersetze sie in Corporate Design und Visuelle Kommunikation.

 Was war unser spannendstes Projekt?

Jeder Auftraggeber, jedes Unternehmen, jede Persönlichkeit ist anders – spannend ist, jedes Projekt auf einem weißen Blatt zu beginnen.

Was will ich in Cannes?

Neue Impulse im Umgang mit Corporate Identity und Corporate Design aufnehmen.

 Was ist das Gute am Kreativstandort BW?

Dass Kreativität hier nicht nur ein Label ist. Baden-Württemberg – und in unserem Fall auch insbesondere die Stadt Mannheim – lebt und fördert kreative Vielfalt.

+++BW Lions-Rolle: das Logo.+++

 

Thomas Schatton

Panama Werbeagentur GmbH

Was machen wir?

Full Service Kreativagentur

Was mache ich?

Geschäftsführer Strategie und Kreation

Was war unser spannendstes Projekt?

National: Profilierung, Redesign und Kampagne für den VfB Stuttgart; international: Markenprofilierung und Kampagnen für Lidl

Was will ich in Cannes?

Austausch mit den Ideengebern der Branche

Was ist das Gute am Kreativstandort BW?

Ideenreichtum und Hartnäckigkeit.

Jasmin Sieverding

Sympra GmbH

Was machen wir?

Wir beschäftigen uns mit der Kommunikation zu komplexen und erklärungsintensiven Themen aus dem Business-to-Business-Bereich. Egal, ob es sich dabei um einen Fachbeitrag über Intralogistiksysteme oder um ein Kundenmagazin zum Thema Oberflächenbeschichtung geht, ob wir Konzernmitarbeitern mithilfe von Web-2.0-Plattformen die internen IT-Strategien erläutern oder Erfindern über Social-Media-Kanäle zur Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb motivieren: Aus einem analytischen Rundumblick leiten wir kreative Ideen und nachhaltig wirksame Kommunikationsstrategien ab und setzen sie um – das können wir und das ist unsere besondere Stärke!

Was mache ich?

Ich kommuniziere mit Herzblut. Ständig. Überall. Innerhalb der Agentur betreue ich vor allem Kunden aus den technischen Bereichen. Das ist mein Steckenpferd. Bei Sympra gieße ich Maschinen, Produktionsprozesse, Werkzeuge und Co. in leserfreundliche Zeilen. Ich begeistere Kunden, Redakteure und Anwender für die eigenen und fremden Themen. Um das zu erreichen, sammle und analysiere ich auf der einen Seite harte Fakten und Informationen. Auf der anderen Seite schaffe ich Emotionen. Das gelingt durch einen kreativen und ideenreichen Mix von Content, Storytelling und sauberer Recherche.

Was war unser spannendstes Projekt?

Eines der spannendsten Projekte in der Agentur war und ist der „empowering people. Award“ der Siemens Stiftung, ein internationaler Wettbewerb, in dessen Rahmen 2012 die Siemens Stiftung zum ersten Mal Entwickler und Tüftler in der ganzen Welt dazu aufrief, geeignete und bereits erprobte technische Produkte und Lösungen aus den Kategorien Wasser & Abwasser, Energie, Abfallmanagement & Recycling, Gesundheit, Ernährung & Landwirtschaft, Wohnen & Bauen sowie Informations- & Kommunikationstechnologie über die Projektwebsite einzureichen. Sympra war neben der Koordination und Organisation des Projekts vor allem für die Bereiche Medienarbeit, Social Media Relations und Eventmanagement des Awards verantwortlich. Die internationalen Public Relations erfolgen in Zusammenarbeit mit den Partneragenturen in Australien, Brasilien, Großbritannien, Indien, Südafrika und den USA. Mittlerweile ist aus dem Award – der in diesem Jahr übrigens erneut vergeben wird – das „empowering people. Network“ hervorgegangen. Basis der Community aus Entwicklern, Erfindern, EZ-Akteuren, Wissenschaftlern, NGOs und Investoren ist eine Webplattform, über die sich die User vernetzen und austauschen können. Sympra ist auch hier aktiv und begleitet ausgewählte Aktivitäten mit Public und Social Media Relations.

Was will ich in Cannes?

Ich bin neugierig auf spannende Menschen, Themen und Gedankenansätze – am besten hinter jeder Ecke. Wo sonst kann es das so komprimiert geben wie in Cannes? Ich möchte vor Ort Impulse einfangen und zurückspielen, Denkstrukturen aufbrechen, ideenreich zurückkehren, einen Footprint hinterlassen und die Daheimgebliebenen – sowohl agenturintern, als auch als Teil der baden-württembergischen Kreativwirtschaft – mit spannenden Eindrücken füttern.

Was ist das Gute am Kreativstandort BW?

Baden-Württemberg ist ein Land mit einer starken Wirtschaft. Das schafft den Boden für Kreativität – gleichzeitig zahlt die Kreativbranche genauso auf diese starke Wirtschaft ein. Eine gezielte Clusterpolitik fördert genau diesen Wirtschaftszweig und trägt dazu bei, dass sich die einzelnen Teilbereiche vernetzen, austauschen und Mehrwert generieren.

+++BW Lions-Rolle: PR/Text.+++

 

Oliver Pink

Meyle+Müller

Was machen wir?
Die M+M® Group ist Medien- und IT-Dienstleister und bietet sämtliche Services in den Bereichen Print, Media Production, Fotografie und CGI sowie E-Commerce mit Anwendungen, Apps und Webshops für Online- und Mobile-Marketing.

Was mache ich?
Als Creative Director entwickle ich, was für mich unabhängig von Umsetzung, Produktion, Medium und Kanal als essenzielle Basis für jedes Werbemittel zählt: Ideen.

Was war unser spannendstes Projekt?
War und ist spannend: das mit „Innovation aus Tradition“ betitelte Projekt, das den Familienbetrieb Meyle+Müller von der „Graphischen Kunstanstalt“ anno 1910 zum modernen, kreativen Omnichannel-Mediendienstleister von heute gemacht hat und immer weiter macht.

Was will ich in Cannes?
Mehr von allem, was Kreativität zum als Arbeit bezahlten Vergnügen macht: Kommunikation, Inspiration, Trends, Netzwerke, Konzepte, Kontakte, Neues, Mutiges, Menschliches. Und mehr Meer (das ich als ehemaliger Küstenbewohner im Schwarzwald vermisse).

Was ist das Gute am Kreativstandort BW?
Die Wurzeln aus Tradition und Fleiß, die viel Spielraum nach oben lassen für frische Triebe und neue Zweige.

+++BW Lions-Rolle: Grafik Werbematerial.+++

Diana Lutz

DESERT SHIP STUDIOS

Was machen wir?
Film & Design. Das ist unser Motto. Wir arbeiten Hand in Hand, Kopf an Kopf und
entwickeln so unkonventionelle und individuelle Markenstrategien. Unser Service erstreckt
sich von der ersten Idee bis zum vollständigen Produkt und umfasst Gestaltung, Digital und
Film. In kleinen und festen Kreativteams entstehen große Ideen, auch wenn der Kunde hin
und wieder doch die kleinere Idee nimmt.
Was mache ich?
Inhaberin, Creative Director
Was war unser spannendstes Projekt?
Die spannendsten Projekte sind glücklicherweise immer noch unsere aktuellsten Arbeiten.
Wir wollen dem Kunden nicht nur gute und innovative Konzepte liefern, sondern auch mit
ihm wachsen. Deswegen haben wir umfangreichere Projekte, die sich stets
weiterentwickeln und immer wieder aufs Neue fesseln und herausfordern.
Was will ich in Cannes?
Wir freuen uns sehr, als junges Kreativunternehmen an den verschiedenen großartigen
Workshops, Ausstellungen, Screenings und den Preisverleihungen in Cannes teilzunehmen
und hoffen natürlich auf weiterführende Kooperationen. Denn wir wissen, Kommunikation
und Offenheit sind das Wichtigste für eine stetige Entwicklung in unserem Metier, auch
wenn der Terminkalender oft vollgepackt ist.
Was ist das Gute am Kreativstandort BW?
Stuttgart, anders als andere Metropolen Deutschlands, ist sehr übersichtlich was die
Kreativwirtschaft angeht. Ähnlich wie auch in der Filmlandschaft bietet BW alles was man
braucht, um eine erfolgreiche globale Karriere zu starten. Man kann sich schnell
austauschen und Kontakte herstellen, mit dem TGV nach Paris shoppen fahren, hin und
wieder mit der Konkurrenz bei einem Kaffee über Projekte sprechen, ohne das Gefühl zu
haben, sich gegenseitig im Weg zu stehen. Generell bietet BW sehr qualifizierten Kreativ-
Nachwuchs und durch die starke Industrie herrscht ein reger Bedarf an weiteren
Kreationen. Aber klar, wir vermissen trotzdem unsere Freunde in Berlin und Hamburg.

+++BW Lions-Rolle: Grafik Werbematerial.+++

Tobias Ulmer

Werbewelt

Was machen wir?

Wir sind eine deutsche Kreativ Agentur, die global denkt und handelt. Unser Konzept: Innovation und Wandel. Wir verändern uns permanent. Nicht weil unsere Kunden das so wollen – die Zeit will es. Deshalb konzentrieren wir uns auf das, um was es wirklich geht: Kreativität

Was mache ich?

Ich bin Gründer und Vorstand unserer Agentur und für Kreation, Strategie und Konzept verantwortlich.

Was war unser / mein spannendstes Projekt?

Unsere erste ‚out of asia’ Digital-Kampagne für Asien und den Rest der Welt – die 3D Livestream Fashion Show von BOSS. Eine Benchmark mit mehr als 1 Million neu gewonnene Follower innerhalb von 6 Wochen.

Was will ich in Cannes?

Mich messen. Mich pushen. Mich fragen. Mich verknüpfen.

Was ist das Gute am Kreativstandort BW?

Dass er unterschätzt wird und man das ändern möchte!

+++BW Lions-Rolle: Guerilla-Aktion (you will see…).+++

 

Jens Kilian

Kniff Projektagentur

Was machen wir?

Wir entwickeln visuelle Stories. Von still und stumm bis rasant bewegt. #Video #Film #Foto #Animation.

Was mache ich?

Ich sehe mich als kreativer Producer von verschiedenen Medien. Ab und an bin ich auch direkt an der Kamera oder im Schnitt zu finden.

Was war unser spannendstes Projekt?

Wir machen sehr viele Projekte im Jahr und davon sind die meisten sehr spannend, weil wir uns immer wieder neuen neue Konzepte ausdenken.

Was will ich in Cannes?

Ich möchte mich inspirieren lassen. Ich finde es spannend zu sehen was andere machen und wo sich der kreative Markt hin entwickelt. Außerdem freue ich mich auf viele interessante Gespräche.

Was ist das Gute am Kreativstandort BW?

BW hat eine starke Wirtschaft und dadurch viele Möglichkeiten, kreative Projekte zu realisieren. Außerdem haben wir oft gutes Wetter :-).

+++BW Lions Rolle: Fotografie/Film/Bildbearbeitung.+++

Esther Fehn

Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG)

Was machen wir?

Wir unterstützen und fördern die Kultur- und Kreativwirtschaft in und für das Land Baden-Württemberg.

Was mache ich?

Ich bin Teil der Unit „Förderung der Medien- und Kreativwirtschaft“ bei der MFG. Als Eventmanagerin konzipiere und betreue ich verschiedenste Veranstaltungen, darunter auch das MFG-Akademieprogramm. Mit diesen Weiterbildungsangeboten in verschiedensten  Themenbereichen wie beispielsweise Marketing, Pressearbeit, Rechtsgrundlagen und Kaufmännisches Wissen möchten wir die Kreativschaffenden in Baden-Württemberg in ihrer täglichen Arbeit nachhaltig unterstützen und sie mit ihren Unternehmungen voranbringen.

Was war unser spannendstes Projekt?  

Da ich ganz neu im Team der MFG bin, kann ich nur auf die spannenden Projekte hinweisen, die noch vor mir liegen wie beispielsweise den BW-Gemeinschaftsstand auf der Frankfurter Buchmesse im Oktober und eine Veranstaltung zu Virtual Reality im Europapark Rust im Dezember 2016. Das  spannendste Projekt ist momentan natürlich die Organisation der Delegationsreise der BW-Lions nach Cannes. Hautnah zu erleben, wie eine Kampagne der Delegierten entsteht, gibt mir nicht nur gute Einblicke in die Branche sondern auch persönlich neue kreative Impulse.

Was will ich in Cannes? 

Die neuesten Trends und Strömungen in der Werbebranche eine Woche live erleben und alle Termine für die BW-Lions erfolgreich organisieren. Im Mittelpunkt steht dabei natürlich die Organisation der 120 Minuten Party der Delegierten am Strand von Cannes.

Was ist das Gute am Kreativstandort BW?

Die Kreativschaffenden am Standort sind mit Herzblut dabei. Die Bereitschaft für kooperativen Austausch und der Mut neue Wege zu gehen, beeindrucken mich sehr.

+++ BW Lions-Rolle: Koordinatorin der Delegationsreise/Events.+++

Valérie Hasenmayer

Film Commission Region Stuttgart

Was machen wir?

Kreative auf ihrem Weg zu einem guten Filmprojekt unterstützen – und sie untereinander und mit den wichtigsten Ansprechpartnern, Kunden und Dienstleistern vernetzen. Wir sind Koordinator und Mediator an der Schnittstelle zwischen Filmproduktionen, Filmschaffenden, Motivgebern und öffentlichen Einrichtungen – zur Stärkung des Filmstandorts Region Stuttgart.

Was mache ich?

Die Kommunikation und Aufmerksamkeit fördern. Zwischen Filmemachern und Auftraggebern, der Filmszene und der Öffentlichkeit, der Film-Region Stuttgart und der restlichen Welt. Und die Delegierten nach Cannes begleiten.

Was war unser spannendstes Projekt?

Das Projekt BW LIONS, von einer spontanen Idee im Jahr 2011 hin zur immer größer werdenden und nach wie vor einzigartigen Delegationsreise im Jahr 2016.

Was will ich in Cannes?

Der Welt die oft unterschätzte Kreativität von Baden-Württemberg aufzeigen, einen Haufen Inspiration und spannende Begegnungen mit nach Hause nehmen.

Was ist das Gute am Kreativstandort BW?

Understatement gepaart mit großen Ideen, alteingesessene Tradition kombiniert mit großartigen Innovationen, tüftelnder Ehrgeiz verbunden mit kreativem Know How.

+++BW Lions-Rolle: Koordinatorin der Delegationsreise / Text / Konzeption.+++

Bettina Klammt

Baden-Württemberg International

Was machen wir?

Wir unterstützen die Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen des Landes Baden-Württemberg mit vielfältigen Angeboten bei der Internationalisierung und machen den Standort Baden-Württemberg weltweit bekannt.

Was mache ich?

Als stellvertretende Leiterin der Abteilung Außenwirtschaft und Standortmarketing Wirtschaft kümmere ich mich u.a. um die Programmerstellung, einzelne Maßnahmen, ausländische Delegationen und unsere Kunden und Partner.

Was war unser spannendstes Projekt?

Die Organisation und Durchführung der Delegationsreise nach Israel im Februar 2015 zum Kennenlernen der Start-up Nation.

Was will ich in Cannes?

Überzeugungsarbeit dafür leisten, dass diese Reise auch künftig fester Bestandteil des Außenwirtschaftsprogramms des Landes bleibt.

Was ist das Gute am Kreativstandort BW?

Dass Kreativität, gepaart mit Innovation, in vielen Unternehmen quer durch alle Branchen einfach tagtäglich gelebt wird.

+++BW Lions-Rolle: Koordinatorin der Delegationsreise.+++

Go back in time
see all previous delegates